Regeln des Tischfussballs

Ziel des Spiels ist es, mit der vorgegebenen Anzahl von Bällen mehr Tore zu schiessen als der gegnerische Spieler bzw. das generische Team. Die Bälle können aus Kork oder Kunststoff sein.

Der Schiedsrichter ist während des Spiels die höchste Instanz und seine Entscheidungen sind endgültig. Verhält sich ein Spieler unangebracht „unsportlich“ oder tendiert er dazu, zu oft Auszeiten (Time-outs) zu fordern, kann der Schiedsrichter ein Handicap in Form eines Vorsprungs von einem Tor für den Gegner oder einen zeitweiligen Ausschluss verhängen.

Spielbeginn

Ein Tischfussballspiel beginnt mit einer Auslosung. Der Gewinner der Auslosung entscheidet, welche Seite das Spiel beginnt. Der erste Ball wird gegen die Bande des Kickertisches geworfen.
Nach jedem Spiel erfolgt ein Seitenwechsel und das Recht auf Spielbeginn geht an den Spieler, der im Spiel zuvor kein Recht auf Spielbeginn hatte.

Positionswechsel beim Doppel

Beim Tischfussball dürfen die Spieler eines Teams ihre Position nur nach einem Treffer und bevor das nächste Spiel begonnen hat wechseln.

Den Ball nach einem Aus wieder ins Spiel bringen

Sollte der Ball das Spielfeld verlassen, gilt dies als Spielunterbrechung und der Ball muss wieder ins Spiel gebracht werden. Dies erfolgt über eine der beiden Ecken der Tischseite, auf der der Ball ins Aus ging.

Einen toten Ball wieder ins Spiel bringen

Ist der Ball zwischen zwei Figuren der 5er-Reihen eingeklemmt, wird der Ball neu gegen die Seitenwand des Kickers eingeworfen.
Liegt der Ball tot und für beide Spieler unerreichbar, wird er über die 2er-Reihe auf der Spielfeldhälfte wieder ins Spiel gebracht, auf der er unerreichbar lag. Gleiches gilt, wenn der Ball im Tor eingeklemmt wird. Im Zweifelsfall nimmt der Schiedsrichter eine Auslosung vor.

„Bereit“-Frage

Bevor ein Ball wieder ins Spiel gebracht wird, muss der ballführende Spieler den Gegner jedes Mal fragen, ob er „bereit“ ist und auf eine Bestätigung warten.

Ungültige Tore

Ein Tor, das mit einer Aussenfigur der 3er-Reihe erzielt wird, während die gegnerische 2er-Reihe auf der gleichen Seite bis zum Anschlag geschoben bzw. gezogen ist, ist ungültig. Da dies als zu einfach gilt, ist dieser Schuss in den Spielhallenregeln verboten – aber bei Wettkämpfen erlaubt!

Rundschlagen („d’rülle“)

Das Rundschlagen ist nicht erlaubt und besteht darin, mit der Stange eine oder mehrere Drehungen zu vollziehen oder dabei die Griffe loszulassen.

Schüsse mit der 5er-Reihe

Ein Torschuss mit der 5er-Reihe (bewusst oder zufällig) gilt in folgenden Fällen als Tor:

  • wenn das gegnerische Team den Ball mit seiner 5er-Reihe abgefälscht hat
  • wenn die 5er-Reihe ins eigene Tor trifft
  • wenn der Ball vom Torwart auf eine Figur der gegnerischen 2er-Reihe abprallt und dann im Tor landet.

Konter der 5er-Reihe

Ein Konter der 5er-Reihe kann nur als Tor zählen, wenn der Spieler die Stange der 5er-Reihe im entscheidenden Moment gehalten hat.

Torwandabpraller

Der beim Tischfussball sehr bekannte Torwandabpraller liegt vor, wenn der Ball von der Torwand wieder aufs Spielfeld springt. Dies wird als Tor gezählt. Das darauffolgende Einwerfen erfolgt auf normale Art und Weise.

Fischen

Das Fischen ist eine verbotene Aktion, die darin besteht, den Ball aus dem Tor zu nehmen, bevor er endgültig in den Kasten fällt. In diesem Fall wird entweder dem Gegner ein Punkt abgezogen, oder die andere Partei erhält einen dazu.

Heber (Lob)

Ein Lob oder Heber, d. h. wenn der Ball über die Stange des Torwarts ins Tor geht, zählt zwei Punkte. In der Verteidigung darf nur der Torwart auf den Kopf gestellt werden, um einen Lob zu parieren.

Entscheidungsball

Ein Entscheidungsball liegt vor, wenn nur noch zwei Bälle zu spielen sind und Gleichstand herrscht. Das Team, das mit dem Entscheidungsball einen Treffer erzielt, erhält das Einwurfrecht.

Verbote beim Tischfussball

Die Tischfussballregeln verbieten folgende Verhaltensweisen:

  • den Gegner stören oder ablenken
  • den Ball durch Pusten bewegen oder den Ball länger als 10 Sekunden mit einer Stange halten
  • den Kickertisch mit Gewalt bewegen
  • gegen die Tischbeine kicken
  • den letzten Ball mit der 5er-Reihe ins Tor schiessen.

Diese Verstösse werden jeweils mit einem Abzug von zwei Punkten bestraft.